Für die Entwicklung meiner Kunden im Rahmen von Beratungsaufträgen und für meine
eigene Entwicklung beschäftige ich mich mit folgenden Themenbereichen, die ich
grob beschreibe. Gerne bin ich für ein persönliches Gespräch bereit!


Insolvenz - Auswirkungen in wirtschaftlicher und persönlicher Hinsicht

Gerade in Kleinst- und Kleinbetrieben ist der Unternehmer der Hauptakteur und oft alleinig Verantwortliche in Insolvenzszenarien.

Eine Zusammenarbeit in fachlicher und auch persönlichkeits-unterstützender Art und Weise haben meine Kunden als sehr hilfreich beschrieben.


 Fluktuation - der unterschätzte Kostenfaktor

Fluktuation betrifft alle Unternehmensgrößen. Sie kosten - relativ und absolut gesehen - eine Menge Geld.

Die direkten Kosten kennen Sie ganz bestimmt besser als ich. An die verdeckten Kosten denken viele Unternehmer nicht.
Ich habe ein umfassendes Analysemodell erstellt, mit dem ich Ihnen einiges an Kosten und Mühen erspare.

 
Mentoring als Motivationstool

Zentrales Element im Mentoring ist Beziehungsgestaltung. Einerseits die Beziehung Mentor-Mitarbeiter, andererseits Mitarbeiter in seiner Entwicklung.

Als Supervisor gehe ich mit meinen Kunden spezielle, entwicklungsfördernde Prozesse ein. Dadurch entsteht bei allen Beteiligten positive Dynamik.

 

Beruf und Privat im Einklang (geht das überhaupt?)

Zuerst steht die Überlegung: Was will ich denn überhaupt vom Leben? Bevor ich dann die vielfältigen Facetten überlegen kann
ist es hilfreich, sich seiner Rollen bewusst zu werden. Damit ist schon die hälfte der Arbeit getan. Coaching ist sehr empfehlenswert für effektive Entwicklung.

 

Troubleshooting im Finanzengpass

Ansatzpunkte, wie ich mich selbst aus schwierigen Situationen "herausziehen" kann gibt es. Ein Sparringspartner in der Planung von
Strategien und Umsetzung von Maßnahmen ist sehr vorteilhaft.

 

Kommunikationsfluss in Organisationen

DER Erfolgsfaktor schlechthin, dem viel zu wenig Beachtung gegeben wird. Aber das wissen Sie ja schon aus eigener Erfahrung.

Unterstützung in der Strukturierung ist unerlässlich (der Blick von Außen gepaart mit Kompetenz und Erfahrung)

 

Eigentümerwechsel und sonstige Veränderungen in Organisationen

Selbst bei kleinen Änderungen bleibt kein Stein auf dem anderen. Ausdruck finden solche Prozesse dann in den finanziellen Ergebnissen.

Durch die komplexen Vorgänge ist eine Begleitung unbedingt anzuraten. Die Babyboomer gehen langsam in den Ruhestand. Sie waren
lange im Unternehmen und kennen alles. Was kann davon gebraucht werden? Was nehmen sie mit? Was sollte noch geteilt werden?
Die Moderation von Wissensweitergabe und von Trennungsszenarien ist hilfreich in vielschichtigen Situationen.

 

Nach dem "GAU" - wie komme ich aus dem Loch?

Zuerst einmal Bestandsaufnahme! Schäden feststellen, Struktur bereinigen, neu durchstarten.

 

Auswirkungen von Industrie 4.0 (Digitalisierung &Co.) im Organisationskontext

Es haben sich wohl nur Wenige darüber Gedanken gemacht, welche Auswirkungen diese Veränderung auf Menschen in Organisationen haben.

Diese Veränderung betrifft alle Ebenen und alle Beziehungen! Neue Strukturen und Prozesse sind zu schaffen. Mitarbeiter, wenn auch nicht
mehr so viele an der Zahl bleiben die gestaltenden Kräfte Hauptakteure. Führung wird künftig auf verschiedene Rollen aufzuteilen und nicht nur 
einer Person zugeordnet sein. Zu diesen Rollenwechsel wird es ein großen Maß an Bewusstheit brauchen - und einen Sparringspartner. Die alleinige
Entscheidungsmacht wird schrumpfen, andere Skills werden gefragt sein.

 

Von der Angst Fehler zu machen zum "Erfolg durch Fehler"-Kultur

 Nichts ist so hinderlich in der Entwicklung wie ein versteckter Fehler. Die Angst vor persönlichen Konsequenzen ist oft stärker als dem Kollektiv eine Entwicklung zu ermöglichen. Führungskräfte sollten den Nährboden für konstruktive Fehlerkultur schaffen und das Gemeinsame vor das Persönliche fördern. Wir müssen lernen mit Unsicherheit, Fehlern und Verantwortung umzugehen.

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Erfolgsfaktor

Gesundheit besteht prinzipiell al physischen und psychischen Elementen. Diese Faktoren beeinflussen direkt die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und damit auch den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Als Führungskraft sind Sie dafür verantwortlich und spielen die Hauptrolle! Sie entscheiden über konstruktiven oder krankmachenden Druck, über entwicklungsfördernden oder belastenden Stress. Ich kooperiere mit Ärzten, damit eine umfassende Sicht über Personen und Situationen entstehen kann. Von der Analyse bis zur - für alle vorteilhaften - Lösung.